COVID-19 Maßnahmen

Sehr geehrte Fisio-activ Kunden*innen,

zur Übersicht haben wir hier die aktuell geltenden Regeln für Sie aufgelistet.

Ab dem 15.09.21 gilt die neue 2. COVID-19 Öffnungsverordnung:

  • Als Maske in Sinn dieser Verordnung gilt nun eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard.

  • Bitte beachten Sie die verkürzte Gültigkeitsdauer der Antigenschnelltests auf 24h.

  • Kunden müssen den Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr erbringen.

  • Entfall der Maskenpflicht im Salon 

-bei Kunden (§§ 4,9) und auch 

-beim Betreiber/Arbeitnehmer mit unmittelbarem Kundenkontakt (§ 9 Abs 2 Z 1, wenn die Personen einen 3G-Nachweis gemäß § 1 Abs 2 Z1 bis 5 vorweisen) ​

  • Konsumation von Getränken und Speisen in den Studios ist zulässig, keine Quadratmeterbeschränkung pro Kunde in den Studios


Für Orte, an denen Gesundheitsdienstleistungen ( § 11 mit Verweis auf § 10) (=Heilmassage) erbracht werden, sieht die Verordnung folgende Vorgaben vor.

  • FFP2-Maskenpflicht für Patienten

MNS-Maskenpflicht + 3G Nachweis für Heilmasseure bzw. FFP2, wenn kein gültiger 3G Nachweis vorliegt


An Orte, an denen Gesundheitsdienstleistungen erbracht werden, stellt der Verordnungsgeber besondere Vorgaben. Heilmasseure fallen als gesetzlicher Gesundheitsberuf unter diese Vorgaben und haben somit auch künftig neben dem Nachweis der „3G“ eine MNS-Maskenpflicht. Wenn kein gültiger „3G“ Nachweis vorliegt(etwa wenn dieser in seiner zeitlichen Geltung abgelaufen ist), dann muss eine FFP2-Maske getragen werden. Patienten von Heilmasseuren sind nicht zum Nachweis der 3G verpflichtet, haben jedoch durchgehend eine Maske (FFP2) zu tragen.


Die Pflicht zum Tragen einer Maske gilt unter anderem nicht für folgende Personen:

Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr, wobei Kinder zwischen dem vollendeten sechsten und dem vollendeten 14. Lebensjahr stattdessen eine sonstige den Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen haben;

Schwangere, wobei diese stattdessen eine sonstige den Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen haben;